Die schnellen 50er
Kreidler-Freunde-Heinsberg

Aufbau Kreidler RM `74





-Prospektbild RM `75-


Diese 74er RM habe ich im teilzerlegten Zustand mit diversen Ersatzteilen bekommen. Auch wenn die Basis gar nicht so schlecht war, habe ich mich entschieden, die RM neu aufzubauen. Hiermit werde ich Anfang 2008 beginnen und die Fortschritte dokumentieren. Vielleicht werde ich die RM auch zur RS umbauen, das werde ich aber später noch mal überlegen.




In diesem Zustand habe ich die RM Mitte 2007 bekommen. Der Motor wurde bereits vor Jahren ausgebaut, da er neu abgedichtet werden sollte. Erfreulicherweise wurde der Motor schon mit einem 5-Gang Getriebe aufgewertet.




Die RM war in kurzer Zeit komplett zerlegt. Ich werde die RM wohl wieder in der selben Farbe pulverbeschichten lassen.




Den Tank habe ich schon von innen und außen gereinigt. Bis auf ganz leichte Anschlagdellen ist er noch im guten Zustand und wird so auch belassen.

Zwischenstand von Oktober 2008:

Motor ist jetzt fertig überholt mit neuen Lagern, Dichtungen usw. Das 5-Gang Getriebe ist natürlich drin geblieben. Der Zylinder ist gestrahlt worden und sieht jetzt wieder aus wie neu!






Die meisten anderen Sachen sind auch schon fertig, jetzt muss eigentlich nur noch der Rahmen zum Pulverbeschichten...


23.01.2009: 
Habe heute Rahmen und Co. vom pulverbeschichten abgeholt. Rahmen und Schutzbleche wurden in RAL 2004 (rot-orange), der Rest in RAL 9005 (mattschwarz) beschichtet. Sehr gute Arbeit, habe nichts zu meckern.

Jetzt kann es auch mal langsam ans Zusammenbauen gehen...












Der Zusammenbau kann beginnen:



Zur Montage von Schwinge, Unterbau und Ständer wurde der Rahmen erstmal umgedreht und fixiert.



Anschließend wurde der Rahmen wieder umgedreht und das hintere Schutzblech montiert.




Nachdem die Gabel, das vordere Schutzblech und ein Stoßdämpfer montiert wurden, konnten bereits die Räder eingebaut werden. Da die neuen Felgen noch nicht fertig sind, wurden erstmal zwei andere als "Platzhalter" eingebaut. So kann die Kreidler wenigstens vernünftig geschoben und abgestellt werden.




Der überholte Motor hat hier auch schon seinen Platz gefunden.
Probehalber wurde schon mal der Tank und die neubezogene Sitzbank montiert.




Frisch überholt wartet der Motor auf seine ersten Startversuche.




Sieht zwar schon fast fertig aus, aber so einiges fehlt noch...












Zum ersten Mal Räder selber eingespeicht, war gar nicht so schwierig.




Darin kann man sich ganz gut spiegeln: die Naben wurden hochglanzpoliert!